Neuer Job -> neues Glück?

Hallo zusammen,
nachdem ich letztes Jahr extrem unzufrieden mit vielem war (frisch getrennt, Stress bei der Arbeit, gesundheitliche Probleme), habe ich mich, nach 7 Jahren bei meinem ersten Arbeitgeber, entschieden mich anderweitig umzuschauen. Seit Oktober 2015 arbeite ich jetzt für die Autovision (Tochter von Volkswagen) und habe letzte Woche meine Probezeit hinter mich gebracht. Juhu 🙂

image

Weil ich bei meinem alten Arbeitgeber bereits meine Ausbildung gemacht habe, anschließend daran beteiligt war ein bestimmtes Thema innerhalb des Unternehmens aufzubauen, viel Verantwortung erlangt habe und vor allem gute Freunde und geniale Kunden gewonnen hatte, fiel mir der Schritt umso schwerer. Doch jetzt nach einem halben Jahr kann ich jedem, der sich beruflich nicht mehr wohl fühlt, raten, diesen Schritt tatsächlich zu machen und sich nicht vor Angst vor Veränderung oder Bequemlichkeit davor zu drücken.
Manchmal muss man sich einfach selbst verändern um wieder glücklicher zu werden. Natürlich tragen auch oft andere dazu bei, so war es auch bei mir, doch letztendlich ist man selber dafür verantwortlich Konsequenzen daraus zu ziehen. Veränderungen sollte man als Chance und Herausforderung ansehen und nicht als etwas unschönes, weil man das gewohnte verliert. Nicht immer ist das gewohnte das beste!

Folge mir doch, wenn du magst:

Schreibe einen Kommentar